• base 4
  • base 2
  • base 1
  • base 3

Rescue Diver

Fortgeschritene Tauchausbildung

Nach erfolgreichem Abschluss des Advanced Open Water Diver Kurses haben Sie die Möglichkeit sich weiterzubilden, um noch mehr Spaß und Freude am Tauchen zu haben. Sicherlich ist es ratsam sich so schnell wie es nur möglich ist zu einem fortgeschrittenen Taucher ausbilden zu lassen.

Für die weitere Fortbildung stehen Ihnen der Rescue Diver Kurs zu verfügung.

Rescue Diver
Der Rescue Diver Kurs ist "der Tauchkurs", bis zu dem sich jeder verantwortungsbewusste Taucher mindestens fortbilden sollte. Als Rescue Diver werden Ihnen Tauchtechniken beigebracht, die Ihre taucherischen Fähigkeiten verbessern und Ihnen helfen werden, bei evtl. auftretenden Notsituationen über und unter Wasser richtig reagieren zu können. Wenn Sie sich dazu entschließen den Rescue Diver Kurs zu besuchen, beweisen sie sich durch Ihre Teilnahme einmal mehr, dass Sie im Tauchsport bereit sind,  für Sie und andere Verantwortung zu übernehmen.
Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses wird Ihnen das Rescue Diver Brevet ausgehändigt, mit dem Sie sich weltweit als Rettungstaucher ausweisen können.

Mit dem Rescue Diver Kurs haben Sie gleichzeitig die Voraussetzung für weitere Tauchkurse erfüllt. Es steht Ihnen nun offen, sich in professioneller Richtung zum Divemaster weiterzubilden, oder am Technical Diver Advanced Programm teilzunehmen.


I.R.T.D.A. Rescue Diver

Hier erhalten Sie detailierte Informationen welche Themen im Kurs behandelt werden und was Sie genau als Leistungsziele erfühlen müssen. Das soll Verdeutlichen welchen Vorrausetzungen Sie benötigen um an Kurs teilnähmen zu können und vor allen Dingen können Sie das auch uns mit Mitbewerbern vergleichen.

Voraussetzungen IRTDA Advanced Open Water Diver Brevet
Alter 16 Jahren
Unterlagen die benötigt werden Formular 1
Formular 2
Formular 3
Formular 4
Erfahrung an Tauchgängen 35
Sonder Brevetirungen als Voraussetzung Keine
Dauer des gesamten Kurses bei einem I/S Verhältnis 32 Stunden
Theorie Inhalte Modul 1
Selbstrettung, Rettungstechniken, Stress
Modul 2
Physiologie, Die Folgen von Druck, primäre und sekundäre Taucherkrankungen, Aternobaro Vertigo, Ertrinkung, Temperatur Probleme.
Modul 3
Wiederholungen aus dem MFA Program, Prioritäten, Erstuntersuchung, Atemstillstand, Bewusstlosigkeit, Hilfe bei Erstickung, HLW, Schock, Blutungen, Erste Hilfe Material, Zweituntersuchung, Transportechniken, Sauerstoff, Sauerstoffgeräte, Organisation von Notsituationen. 
Modul 4
Probleme mit der Ausrüstung, Kenntnisse der Geräte, Gerätekonfigurationen.
Modul 5
Erkennen von Notfall Situationen, Bewusstloses Opfer an der Oberfläche, das entfernen vom Equipment, der Ausstieg aus dem Wasser mit einen bewusstlosen, Erkennen von Problemen unter der Wasseroberfläche, Notsituationen unter Wasser, Vorgehensweise von vermissten Tauchern, Einsatz der Neurologischen Tabellen.
Theoretisches Examen 50 Fragen
Pool Inhalte Umgang mit Gerissenes maskenband unter Wasser
Umgang mit Defektes maskenglas unter Wasser
Umgang mit Fremdkörper im Atemregler unter Wasser
Umgang mit Vereisung der Atemregler unter Wasser
Umgang bei Vereisung der Ventile unter Wasser
Umgang mit Undichtichkeiten im Jackett unter Wasser
Umgang bei Defekte Inflator Knopf unter Wasser
Umgang mit Defekter Diflator Knopf unter Wasser
Umgang mit Undichtigkeiten im HD schlauch unter Wasser
Umgang mit Undichtigkeiten im ND Schlauch unter Wasser
Umgang mit Gerissenes Fersenband unter Wasser
Umgang mit Defekte flossenschnalle unter Wasser
Freiwasser Training Modul 1 Freiwasser
Seil zuwerfen mindestens 8 Meter
Erschöpften Taucher abschleppen mindestens 50 Meter mit drei Methoden
Taucher in Panik unter Wasser
Auftauchen unter Oktopusatmung aus 10 Meter
Lössen vom Krapf bei sich und beim Buddy über Wasser.
Modul 2 Freiwasser
Lössen vom Krapf bei sich und beim Buddy unter Wasser
Taucher in Panik unter Wasser.
Wechselatmung Aufstieg aus 10 Meter
Taucher in Panik an der Wasseroberfläche
Beatmung des Tauchers an der Wasseroberfläche
An Land bringen 
Modul 3 Freiwasser
Taucher in Panik an der Wasseroberfläche
Suchens eines Vermissten Tauchers
Hochbringen eines vermissten Tauchers an die Wasseroberfläche
Beatmung an der Oberfläche mit den schnorchel
An Land bringen
Modul 4 Freiwasser
Suchen eines vermissten Tauchers
Hochbringen des Tauchers aus 15 Meter tiefe
Beatmung an der Oberfläche
Aufs Boot Bringen
Einsatz von HLW und Sauerstoff Geräten
Freiwasser Examen Zwei Rettungsübungen
Die erste im Alleingang
Die zweite im Team durchlauf
Zertifizierung Ausgebildeter Rettungstaucher im Recreativen Tauchen
Teilnahme an allen IRTDA Programmen für die Ausbildung zum Professionellen Taucher wie Divemaster Kurs.
Teilnahme an dem Höchsten brevetierten recreativen Taucher im Tauchsport dem IRTDA Master Diver
Teilnahme an IRTDA Tec Program im Bereich des Tieftauchen, Wracktauchen und Höllen tauchen

Formular 1 = Kursanmeldung
Formular 2 = Tauchtauglichkeit
Formular 3 = Medizinischer Fragebogen
Formular 4 = Regeln zum sicheren Tauchen